Aktuelles

Veranstaltungen des IdW

 

„Was digitalisiert werden kann, wird digitalisiert werden“
Der Informationskreis der Wirtschaft lädt zum Informationsabend ein

Mancher kann es schon gar nicht mehr hören, wenn es „wieder einmal“ um das Thema Digitalisierung geht. 
Dennoch muss man es klar so sagen: Die Digitalisierung wird weiter voranschreiten und die dadurch ermöglichten Geschäftsmodelle bedrohen ganze Wirtschaftszweige und vernichten Existenzen. Daher muss sich jedes Unternehmen unbedingt mit diesen Entwicklungen, Chancen und Risiken auseinandersetzen. 
Doch die Digitalisierung birgt nicht nur Gefahren, sie bietet auch zahlreiche Chancen: sei es die Optimierung von Prozessen, die effektivere Nutzung von Kundendaten oder das zielgruppenrelevante Marketing. 

Die Digitalisierung ist nach wie vor aktuell die größte Herausforderung für jedes Unternehmen. Hier setzt der „Informationskreis der Wirtschaft in der Region Landsberg-Kaufering“ (kurz IdW) an und lädt Unternehmer und Gewerbetreibende zu einer Informationsveranstaltung ein. Referent Dr. Christian Liedtke, Geschäftsführer der opexco GmbH, beleuchtet dabei die verschiedensten Facetten der Digitalisierung in Unternehmen und gibt konkrete Tipps, auf was zu achten ist. Dabei erläutert Dr. Liedtke, dass das viel strapazierte „Industrie 4.0“ eben nicht nur das Bepflastern von Maschinen mit Sensoren oder das unablässige Sammeln von Daten ist, sondern vielmehr ein vollständiges Umdenken im Unternehmen voraussetzt.

Zur Veranstaltung am 17. Januar 2019 um 18 Uhr nimmt der Informationskreis der Wirtschaft ab sofort per E-Mail info@idw-ll.de Anmeldungen entgegen. Die Plätze sind begrenzt und werden im „Windhundverfahren“ vergeben. Unter der Rufnummer 08191 291-0 können sich Unternehmer und Gewerbetreibende auch über die VR-Bank Landsberg-Ammersee eG für diesen Abend anmelden. Alle Angemeldeten erhalten eine Teilnahmebestätigung mit genauen Angaben zum Veranstaltungsort.

Angeschlossen an die vbw – die Vereinigung der bayerischen Wirtschaft - gründeten Unternehmer bereits 1991 den „Informationskreis der Wirtschaft in der Region Landsberg-Kaufering“ als Stimme der Wirtschaft bei Institutionen, Politik und Gremien. Knapp 40 Unternehmer und Geschäftsführer haben sich mittlerweile in diesem Netzwerk zusammengeschlossen, das auch einem ständigen Erfahrungsaustausch und dem Vertreten gleicher Interessen dient. Fester Bestandteil dieses Austausches sind auch die Betriebsbesichtigungen, die vornehmilch in Mitgliedsbetrieben, aber auch in interessanten Unternehmen in der Region durchgeführt werden. Das Lernen von Anderen - also das Kennenlernen von Best Practice Unternehmen  - ist beim Informationskreis der Wirtschaft branchenübergreifend möglich. Der IdW wächst stetig durch die Empfehlung weiterer Unternehmen durch die Mitglieder.